Yankee Candle Pflegetipps - Teil 1 - Tunnelbildung

1 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Eine teure Duftkerze sein Eigen zu nennen, wie z.B. eine Yankee Candle Kerze, ist ohne Frage eine feine Sache, ist sie von der Qualität und Duftintensität doch wesentlich beeindruckender, als so manch günstigere Variante.


Umso ärgerlicher ist es dann aber, wenn die Kerze irgendwann streikt, oder sich problematisch verhält und man als "ahnungsloser" Käufer gar nicht weiß, daß auch etwas Kerzenpflege dazu gehört, wenn man an der Kerze auch in vollem Umfang und so lange wie möglich seine Freude haben möchte.



Der häufigste "Anfängerfehler" ist es, die Kerze nicht lange genug brennen zu lassen, was unweigerlich früher, oder später zur Tunnelbildung führt. Ein Tunnel entsteht dann, wenn man nicht die gesamte Wachsoberfläche flüssig werden lässt. Die Kerze "merkt" sich beim nächsten anzüden, wieweit sie flüssig war und fängt an, einen Tunnel nach unten zu bilden, so daß an den Rändern stets Wachsreste bleiben.



Je schlimmer der Tunnel sich weiterbildet, desto weniger Duftöl gibt die Kerze ab und desto eher ist sie nicht mehr zu gebrauchen, weil irgendwann der Docht im Tunnel ertrinkt.
Dann hat man jede Menge teures Duftwachs übrig und im schlimmsten Fall mehr als eine halbe Kerze zum Fenster rausgeschmissen.

 
 
Diese Tunnelbildung lässt sich aber in der Regel ganz einfach verhindern und auch Kerzen, die schon einen Tunnel haben, lassen sich in vielen Fällen noch retten - aber erst einmal zum ersten Punkt:

 

Verhindern, daß ein Tunnel entsteht:


1. Lasse deiner Kerze Zeit:
Zünde deine Kerze nur an, wenn du weisst, daß du auch ausreichend Zeit hast, sie lange genug brennen zu lassen. Die Kerze muss mindestens so lange brennen, bis sie einen Pool gebildet hat. Das bedeutet, daß sie so lange brennt, bis die gesamte Wachsoberfläche flüssig geworden ist. Dieser Vorgang kann 2 bis 5 Stunden dauern, also plant genug Zeit für eure Kerze ein.



2. Benutze ein Illuma-Lid:
Von Yankee Candle gibt es sogenannte Illuma-Lids zu kaufen. Ein Illuma Lid ist ein Aufsatz aus Metall, den ihr oben auf eure Kerze legt. Er ist nicht nur dekorativ und hübsch anzusehen, sondern hilft der Kerze auch enorm dabei, einen Pool zu bilden, da die Wärme besser "eingefangen" wird.
Je nachdem welches Lid ihr wählt, kann es ebenso dabei helfen, die Flamme ruhiger brennen zu lassen und von oben - zumindest ein wenig - vor Zugluft zu schützen.


Wenn ihr (noch) kein Illuma-Lid zur Hand habt, oder das Geld dafür sparen wollt, könnt ihr auch ebenso gut einfach einen Kragen aus Alu-Folie um den Glashals machen. Schaut vielleicht nicht so schick aus, hilft aber in der Regel ebenso gut.



Es gibt auch Ausnahmen, in denen eine Yankee Candle gänzlich ohne Hilfsmittel poolt und sauber herunterbrennt. Dies ist aber wie gesagt die Ausnahme und in der Regel werdet ihr auf Hilfsmittel zurückgreifen müssen.

3. Benutze einen Candle-Holder:
Nicht zwingend nötig, aber oft sehr hilfreich ist auch ein Candle-Holder (oder Jar Holder), in den man die Kerze hineinstellt. Diese Holder sind aus Glas und es gibt sie von Yankee Candle in verschiedenen, schönen Designs.


Die Holder haben die richtige Grösse, daß eine grosse 623er Apothekerglaskerze problemlos hineinpasst. Der Holder schützt vor Zugluft und hilft auch noch einmal zusätzlich dabei, die Wärme "gefangenzuhalten", was eine schnellere Poolbildung begünstigt.


Natürlich kann man auch die mittleren und kleinen Kerzengläser in den Holder stellen, wobei ich besonders bei den kleinen Gläsern 104er Yankee Candle Gläsern festgestellt habe, daß die Duftausbeute und Verteilung sich erheblich verbessert, wenn sie in einem Holder stehen.



Leider können die Böden der Holder schnell kaputt gehen, wenn einem zum Beispiel das Kerzenglas aus der Hand rutscht, oder man es zu unbedacht "hineinplumpsen" lässt und dann Glas auf Glas knallt.


So ein Ungeschick kann man aber ganz einfach verhindern, indem man etwas Deko-Sand auf den Holder Boden gibt, bevor man eine Kerze hineinstellt 


Beachtet man diese einfachen Regeln, kann eigentlich (zumindest was die Tunnelbildung angeht) kaum noch etwas schief gehen. Es gibt aber auch besonders "zickige" Ausnahmefälle und manche Kerzen wollen einfach aus schier unersichtlichen Gründen keinen Pool bilden.


In solch einem besonders hartnäckigen Fall, umwickle deine Yankee Candle komplett mit Alu-Folie und lasse die Kerze ausreichend lange brennen. Spätestens dies sollte deiner Kerze dann helfen, einen schönen Pool bilden zu können.

 
Anmerkung: Es gibt viele Kerzenfreunde, die ihre Yankee Candles lieber in sogenannte Kerzensocken stecken, als sie mit Alu zu umwickeln. Das ist natürlich auch viel dekorativer und diese Socken haben einen ähnlichen, wäme-haltenden Effekt, so daß sie beim poolen hilfreich sind.
Die Kerzensocken sind keine offiziellen Yankee Artikel, sondern werden von kreativen Fans selber gehäkelt, oder gestrickt.

Ich weiss, daß viele diese Socken hübsch finden und sie gern nutzen, aber ich persönlich möchte auf diese Methode hier nicht näher eingehen, weil ich selber keine brennbaren Gegenstände so nahe an meiner Kerze haben möchte. Im Umgang mit Kerzen gilt für mich stets "safety first", aber das muss letztenendes jeder für sich selbst einschätzen.


Wenn bereits ein Tunnel entstanden ist: 


Sollte bei eurer Kerze bereits ein Tunnel entstanden sein, oder ihr habt eine gebrauchte Kerze gekauft, die eine Tunnelbildung aufweist, ist das noch kein Grund zu verzagen.
In der Regel kann man die Kerze noch retten und wieder hinbekommen - und das viel einfacher, als man vielleicht denken mag. 


Bei leichter, bis mittelschwerer Tunnelbildung umwickle deine Yankee Candle, ähnlich wie auch oben schon bei den "besonders zickigen Fällen" beschrieben, mit Alufolie. Diesmal komplett vom Boden bis zum Glas-Hals. 
Setze zusätzlich noch ein Lid auf die Kerze und falls vorhanden, stelle sie zusätzlich noch in eine Windlicht-Laterne, oder einen Jar-Holder. Dann lasse die Kerze ausreichend lange brennen, so daß sie sich das komplette überschüssige Wachs am Rand verflüssigt hat und sich der gewünschte Pool bildet.


Ist die Kerze dann "repariert", solltet ihr sie beim nächsten Mal wieder "ganz normal" abbrennen lassen können (also wie Anfangs schon beschrieben).


Sollte sich bereits ein besonders schwerer Tunnel gebildet haben, kann es nötig sein, daß ihr den Wachsrand wegschneiden müsst. So "verschwendet" ihr zwar etwas Wachs, rettet aber immerhin noch den Rest der Kerze. Nach dem wegschneiden des Wachsrandes (zumindest dem schlimmsten Teil davon), wickelt ihr die Kerze ebenfalls in Alu und lasst sie poolen.



Am besten ist es aber natürlich, ihr lasst es gar nicht erst zur Tunnelbildung kommen :)


Anmerkung: Ich höre immer wieder Tipps von Kerzenfreunden, die zusätzliche Dochte, Zahnstocher, oder Streichölzer in ihre Kerzen stecken und für die diese Methoden anscheindend gut funktionieren. Hierzu möchte ich persönlich hier aber keine Tipps geben. Nach dem Motto "Mit Feuer spielt man nicht", gilt auch hier für mich wieder "safety first". Nicht nur, daß Fremdkörper und Reste davon im Wachs den Docht verstopfen können und er dadurch eventuell weniger gut das Wachs zum verbrennen ansaugen kann, auch die Brandgefahr wird erhöht.

Auch die Idee, seine Kerze im Backofen wieder glatt zu schmelzen, höre ich immer wieder, ist aber meiner Meinung nach auch mit Vorsicht zu geniessen. Der Brennpunkt des Kerzenwachses liegt bei etwas unter 200°C
Zu heisses Wachs kann also feuer fangen und so ein Wachsbrand ist ähnlich schlimm, wie ein Fettbrand und kann dann nicht mehr mit Wasser gelöscht werden.

Das Risiko muss letztenendes natürlich wieder jeder für sich selbst einschätzen, aber ich bin in der Meinung "Vorsicht ist besser, als Nachsicht", gerade wenn es um brennbare Materialien geht und es ja Risoko-ärmere Methoden gibt.


Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle noch an Sabrina H., die mir Fotos ihrer beiden "Problemkerzen" für diesen Post zur Verfügung gestellt hat :)

P.S.: Weitere Pflegetipps für eure Yankee Candle findet ihr HIER

Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER 

1 Kommentar:

  1. Hallo, diesen Blogpost finde ich am besten weil er total plastisch und nachvollziehbar erklärt was man wie richtig oder falsch machen kann ne bestimmt den ein oder anderen davor retten kann seine teuren Kerzen zu "versauen".
    Ich lese auch gerne die anderen Posts in denen es um Vorlieben oder Vergleiche geht aber das ist ja sehr individuell und subjektiv wohingegen die praktischen Tipps ja Allgemeingültigkeit haben.
    Die Themenauswahl ist auf jeden Fall abwechslungsreich und interessant. Weiter so!
    Liebe Grüße, Ricarda Mierbeth

    AntwortenLöschen

 
Design by Candle-Heaven.