Die Yankee Candle Konkurrenz - Wie gut sind Village, Kringle & Co im Vergleich?

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Yankee Candle ist die wahrscheinlich bekannteste und zugleich eine der ältesten Duftkerzenmarken und behauptet von sich selbst "the world's best loved candle" zu sein.


Die "beliebteste Kerze der Welt" ist aber nicht konkurrenzlos und ist die beliebteste auch zugleich wirklich die beste Duftkerze der Welt?


Die Konkurrenz schläft nicht und z.B. Goose Creek Candle behauptet von sich im Gegenzug "America's best scended candle" zu sein.



Bereits 1975 eröffnete der Yankee Candle Gründer Michael Kittredge sein erstes Kerzengeschäft ...der Rest ist Geschichte.
Was viele jedoch nicht wissen: Seit 1993 ist die Firma nicht mehr im Besitz der Kittredges und wurde inzwischen mehrfach weiterverkauft. Entsprechend hört man auch stets von starken Schwankungen in der Qualität.


Ein grosser Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist sicherlich der grosse Bekannheitsgrad der Kerzen. Ausserdem bekommt man von Yankee Candle eine schier unüberschaubare Auswahl an Düften, zu denen auch immer wieder neue hinzukommen, oder alte das Sortiment verlassen. Es ist also stets Bewegung drin.


Die Vielzahl von Düften und die knallig bunten Farben der Kerzen lassen das Käuferherz schonmal höher schlagen und die einladenden Etikettenbilder tun ihr restliches dazu.
Besonders beliebt bei Sammlern und Fans sind die grossen Apothekergläser, die bei vielen Sammlern als "die einzig Wahren" gelten.


Marketingtechnisch sinnvoll also, daß viele Konkurrenzfirmen ihre Kerzen in ähnlichen Gläsern anbieten. Sicherlich gibt es darunter auch ein paar "schwarze Schafe", aber ich will euch heute einmal die guten und ähnlich hoch- oder höher bedufteten Kerzen vorstellen:



1.) Village Candle:


Village Candles sind den Yankees am ähnlichsten. Sie werden in nahezu identischen Gläsern verkauft und sind ebenfalls in vielen bunten Farben erhältlich. Der Duftölanteil ist ähnlich hoch, wie bei den Yankee Candles, allerdings gibt es bei den Village Candles bisher noch im Verhältnis eine wesentlich kleinere Auswahl an Düften, als bei Yankee Candle (aber an die Masse ist es auch ohnehin schwer heranzukommen).

Der Vorteil bei den Village Candles ist, daß sie 2 Dochte haben und dadurch in der Regel absolut problemlos und ohne Hilfsmittel im Glas herunterbrennen. Auch die Duftverteilung im Raum ist bei den Village Candles hervorragend. Hier kann man ohne Bedenken zugreifen.

Einzig die Etikettenbilder sprechen mich bei Village Candle oftmals nicht so an und/oder entsprechen nicht dem Duft, den man dahinter erwarten würde. Das trifft aber auch wiederum nicht auf alle Village Candles zu, aber wenn ich einen Verbesserungsvorschlag abgeben müsste, würde ich sagen: Schönere Etikettenbilder :)



2.) Goose Creek Candle:


Goose Creek kommt ein klein wenig "reifer" daher, als Yankee Candle. Ausserdem enthalten sie mehr Duftöl und sind in der Regel deutlich intensiver.

Auch Goose Creek Candles kommen in den Apothekengläsern daher und sind in vielen, allerdings oft etwas gedeckteren Farben erhältlich. Diese weniger knalligen Farben tragen nochmals zum reiferen Gesamteindruck bei.

Auch die Goose Creek Candles haben im Gegensatz zu den Yankee Candles 2 Dochte. Gelegentlich gibt es bei den Goose Creek Kerzen das Problem, daß die Flammen recht klein werden. Dies beeinträchtigt zwar die Duftqualität der Kerze nicht, aber es ist eine Sache, an der sich einige Käufer zu stören scheinen.

Aufgrund der kräftigen Düfte und der schönen Auswahl, bin ich aber von Goose Creek sehr angetan und kann sie absolut weiterempfehlen.



3.) Woodwick:


Woodwick Candles kommen in sogenannten "Hourglass"-Gläsern daher. Natürlich gibt es auch hier verschiedene Ausführungen, aber die Hourglass-Gläser bilden dabei die Hauptreihe.

Die Woodwick Kerzen haben die Besonderheit, daß ihr Docht aus Holz ist und die Kerze beim abbrennen knistert.

Was mich an den Woodwick-Kerzen aber stört ist die im Vergleich zu den anderen Kerzen eher schwache Duftausbeute. Die grossen Kerzen sind im Raum schon merklich, aber nicht so intensiv, wie Yankee, oder Village und schon gar nicht wie Goose Creek. Von den kleineren Kerzen merke ich gar nichts.

Von Woodwick gibt es eine grosse Auswahl an Düften und auch wenn sie mich nicht wirklich überzeugen, haben auch die Knusperdocht-Kerzen einen grossen Fankreis.



4.) Colonial Candle:


Colonial Candles sind ebenfalls hochparfümierte Duftkerzen, die es in grosser Duft- und Farbauswahl gibt. Hierzulande sind sie noch nicht allzu bekannt, aber ab und zu doch mal zu einem fairen Preis zu ergattern.

Das Wachs der Colonial Candles ist von der Konsistenz her ein wenig "matschiger" und ähnelt eher den Woodwick Kerzen, als den Yankees. (Wer einmal die Wachsreste aus einem fast leeren Glas gekratzt hat, weiss was ich mit "matschiger" meine :) )

Die Duftverteilung ist aber recht gut und aufgrund der 2 Dochte, brennt sie auch anstandslos herunter.

Die Colonial Candles kommen in ovalen Gläsern daher und es gibt sie in einer ordentlichen Auswahl an Düften.



5.) Kringle Candle:


Eine ganz besondere Stellung unter den Konkurrenzprodukten nimmt Kringle Candle ein, denn Kringle gehört Michael Kittredge Jr., dem Sohn des Yankee Candle Gründers.

Kringle Candles kommen in "turmförmigen" Apothekengläsern daher und kommen ohne jegliche künstliche Farbstoffe aus. Alle Kerzen sind leuchtend weiß.

Das hat den Vorteil, daß man sich wirklich auf den Duft konzentriert und sich nicht vom Drumherum ablenken lässt.

Kringle Candles haben ebenfalls 2 Dochte und die Wachsqualität ist hervorragend. Sie brennen absolut problemlos ab und geben ausgezeichnet ihren Duft an den Raum ab.

Kringle Candle bietet eine Vielzahl von Düften an, die auch von Zeit zu Zeit wechseln, allerdings ist die Sortenvielfalt noch "relativ" überschaubar.

Ein Vorteil der Kringle Kerzen ist es auch, daß sie viele Düftkompositionen im Sortiment haben, die man so, oder in ähnlicher Form bei den anderen Duftkerzenfirmen nicht findet.


So, das war mein kleiner Überblick über die wichtigsten Konkurrenz- oder Alternativprodukte zu den Yankee Candles.


Bevor nun aber ein Hin- und Her losgeht, welches die beste Duftkerze ist: Alle sind qualitativ sehr gut und bei allen kann man Düfte erwischen, die einem gefallen, oder auch nicht.

Von ein- zwei schlechten Kerzen ausgegangen kann man nicht auf die komplette Marke hochrechnen und ich bin mir sicher, daß es irgend eine Goose Creek Candle gibt, die einen vom Hocker haut und eine andere, auf die man am liebsten gleich wieder den Deckel draufmachen möchte. Ebenso bei den Yankees, bei den Villages, den Kringles und und und.


Meine Empfehlung: Fahrt euch nicht fest - sucht euch aus allem das Beste heraus und schaut auch mal über den Tellerrand hinaus...dort wird so manche positive Überraschung auf euch warten :)

P.S.: Meine Top 10 "Konkurrenzliste" findet ihr HIER und einen Abbrennvergleich zu den verschiedenen Kerzen findet ihr HIER

Kommentare:

  1. Das ist der Beste Beitrag den wo ich bis jetzt gelesen habe. 😊❤️ Liebe Grüße
    Janet Arnold

    AntwortenLöschen
  2. Das hier ist der beste Beitrag für mich. Mach weiter so, ich mag deinen Blog. Liebe grüße Denise Sturm <3

    AntwortenLöschen
  3. Dominique Kublowsky5. April 2017 um 16:28

    Finde es toll, dass du uns so tolle Informationen zukommen lässt, man kann sich dann schon mal Gedanken über die jeweiligen Kerzen machen, ob sie überhaupt zu einem passen!!
    Weiter so ;)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Beitrag ist fuer mich der beste Lg Jasmin Channi (FB)

    AntwortenLöschen

 
Design by Candle-Heaven.