Yankee Candle Kerzenrettung: Umtopfen von Bruchkerzen

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Früher, oder später passiert es wahrscheinlich jedem regelmässigen Kerzenkäufer einmal, daß ein Paket wie dieses hier bei ihm eintrudelt:


Aber keine Panik: Eure Yankee Candle ist nicht verloren, sondern ihr könnt sie noch retten, indem ihr sie z.B. in ein neues (altes) Glas umtopft.

In der Regel sollte man solche Kerzen natürlich reklamieren und Ersatz verlangen. Es gibt aber auch Situationen, in denen man die Bruchkerze behalten möchte, wenn es z.B. ein privater Tausch war, oder die Kerze eine besonders seltene Duftrichtung ist.


Ich werde euch in diesem Post 3 Umtopfmethoden Schritt für Schritt vorstellen, so daß ihr bestens vorbereitet seid, falls ihr mal eine Bruchkerze erhalten solltet.


Zuerst einmal braucht ihr ein leeres Kerzenglas - werft also eure leeren Yankee-Gläser nicht weg, wenn ihr eine Kerze verbraucht habt :)


Je nach "Zerstörungsgrad", könnt ihr das Etikett von eurer Bruchkerze eventuell noch retten und auf euer Zielglas umkleben.


Erwärmt das Etikett einfach etwas mit einem Fön. Danach lässt es sich ganz leicht und sauber abziehen. ACHTUNG: Ich habe auch schon von Leuten gelesen, die versucht haben das Glas in der Mikrowelle anzuwärmen. Das Etikettenbild hat auf der Rückseite jedoch eine Metallbeschichtung, darf also keinesfalls in die Mikrowelle!


Je nachdem, welche Umtopfmethode ihr letztenendes für euch auswählt, könnt ihr das Etikett entweder gleich auf dem neuen Glas aufkleben, oder wartet, bis zum Ende der Umtopfaktion damit ab.


Nun bereitet ihr eure Arbeitsfläche vor. Ihr legt ein Schneidebrett, oder/und Küchenpapier aus, stellt euch das Umtopfglas (sauber und trocken!) bereit und legt euch ein Schneidemesser zurecht. Ihr könnt auch bereits einen Topf mit Wasser auf dem Herd erwärmen und euch einen zweitern, kleineren Topf bereitstellen, in dem ihr später das Wachs im Wasserbad erwärmt, wie schon im Post zum Kerzen giessen beschrieben. Nun kann die OP beginnen.


Zuerst einmal ist eure "brutale Ader" gefragt, denn das Wachs muss erst einmal vom Restglas befreit werden. Am besten wickelt ihr es in ein Handtuch, damit ihr euch nicht schneidet, und zertrümmert das Glas dann mit einem Hammer. Schlagt lieber einmal öfter und etwas leichter zu, als gleich mit voller Kraft, damit wirklich nur das Glas springt und sich abnehmen lässt und es nicht ins Wachs hineingetrümmert wird. Versucht eurer Wachs so sauber und gut es geht von allen Glaskrümeln zu befreien und passt auf, dass ihr euch dabei nicht schneidet.



Damit die Kerze in ihr neues Glas passt, müsst ihr nun von den Aussenseiten so viel Wachs wegschneiden, daß man die Kerze problemlos in ihr neues zu Hause stellen kann. Ihr müsst somit später nicht das komplette Wachs schmelzen und habt den "inneren Kern" sozusagen noch im Originalzustand.


Die abgeschnittenen Krümel könnt ihr schon einmal in eurem vorbereiteten Wasserbad erhitzen.


Sieht die Kerze dann in etwa so aus, könnt ihr sie ins neue Glas stellen.


Sobald eure Wachskrümel anfangen zu schmelzen, könnt ihr anfangen, das flüssige Wachs ins Glas umzugiessen.




Dies wiederholt ihr dann so oft, bis all eure Wachskrümel verbraucht sind und euer Kerzenglas voll ist.


Wie schon im Post zum Tarts giessen beschrieben fängt das Duftöl bei etwa 55°C an, sich zu verflüchtigen. Das Wachs fängt aber schon eher an zu schmelzen.




Es empfiehlt sich also, das Wachs auf niedriger Temperatur zu erhitzen und das bereits geschmolzene Wachs regelmässig abzugiessen. Auf diese Weise bleibt euch nahezu das komplette Duftöl erhalten und die Kerze hat keinerlei Einbuße in der Duftintensität.


Nun müsst ihr das Wachs nur noch aushärten lassen. OP erfolgreich, Kerze gerettet :)


Bevor ich zur zweiten Methode komme, noch ein kleiner "Sicherheitstipp": Wenn ihr das Wachs direkt anfasst, wascht euch danach ordentlich die Hände. Das Duftöl kann allergische Reaktionen, wie Jucken, Rötungen, oder richtigen Ausschlag auslösen.

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, bekommen meine Hände sofort rote Flecken von dem Öl.
Auf keinen Fall rubbelt euch mit den öligen/wachsigen Händen in den Augen und wenn ihr (wie ich) empfindlichere Haut habt, tragt am besten von vorn herein Haushaltshandschuhe.




Methode 2


Diese Methode unterscheidet sich kaum von der vorigen. Der Unterschied ist, daß ihr das Wachs nicht nach und nach, sondern komplett auf einmal erwärmt.





Ihr kippt dann das geschmolzene Wachs nicht schichtweise, sondern in einem Schwung in das neue Glas, das ihr idealerweise vorher kurz im Ofen angewärmt habt.




Der Vorteil bei dieser Methode ist, daß ihr ein optisch sehr sauberes und glattes Ergebnis erhaltet. Der Nachteil ist die längere Wartezeit, bis das komplette Wachs geschmolzen ist und daß ihr - je nach Endtemperatur - etwas mehr Duftöl verliert.


Als Faustregel kann man sich merken: Sobald man beginnt, den Duft im Raum zu riechen, verflüchtigt sich Öl. Deshalb bevorzuge ich die erste Methode, wo das Wachs zwar optisch etwas "geschichteter" ausschauen kann, jedoch kein/kaum Öl entwischt.




Methode 3


Bei der dritten Methode geht ihr zuerst einmal wieder so vor, daß ihr das äussere Wachs von eurer "nackten" Kerze entfernt.


Anstatt das Wachs nun aber im Topf zu schmelzen, gebt ihr es direkt in das neue Kerzenglas.


Nun stellt ihr das komplette Glas ins vorbereitete Wasserbad und wartet, bis das Wachs geschmolzen ist.


Dann stellt ihr eurer Mittelstück ins geschmolzene Wachs hinein, nehmt das Glas aus dem Wasserbad und lasst das Wachs aushärten.

 
Besonders ungeduldige Menschen können das Glas auch in den Kühlschrank stellen, aber ich lasse das Wachs lieber bei Raumtemperatur aushärten.


Bei dieser Methode erhaltet ihr in der Regel ein sehr glattes Ergebnis. Denkt aber daran, bei dieser Methode das Etikett erst am Ende umzukleben, da das Glas ja ins Wasserbad gestellt wird :)


Bei allen Methoden bedenkt, daß heisses Wachs mehr Volumen hat, als erkaltetes Wachs. Dadurch dass sich das Wachs beim Erkalten zusammenzieht, werdet ihr wahrscheinlich keine komplett ebene Oberfläche bei der umgetopften Kerze haben. Das ist aber kein Problem, denn nachdem ihr sie das erste Mal brennen hattet und sich ein Pool gebildet hat, ist alles wieder wie es sein soll.


Es kommt sehr oft vor, daß das erkaltete Wachs Streifen bildet. Das ist nicht schlimm und nur eine optische Sache. Die Streifenbildung hat keinerlei Auswirkungen auf den Duft, oder das Abbrennverhalten und ich finde es ehrlich gesagt sogar ganz witzig.

Die Streifen bilden sich in der Regel, wenn das Glas, oder die Umgebungstemperatur beim Giessen zu kühl war.


Sollte man sich daran aber stören, kann man das Glas jeztzt noch einmal erwärmen und das Wachs im Glas "leicht anschmelzen" lassen. Danach sind die Streifen in der Regel "glattgebügelt".


Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag ein bischen weiterhelfen und Lust aufs Umtopfen machen. So eine Kerzen-OP kann durchaus Spaß machen und es ist eine recht einfache Möglichkeit, die doch recht teuren Kerzen im Bruchfall dann doch noch nutzen zu können.

Falls ihr alternativ aus eurer Bruchtkerze lieber Melts für die Duftlampe herstellen möchtet, findet ihr HIER eine "Schritt für Schritt"-Anleitung von mir.

P.S.: Vielen lieben Dank an Mia Lany und Verena Melanie für die Bereitstellung zusätzlicher Fotos für dies Anleitung :)

Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER


GEWINNE GEWINNE GEWINNE: FACEBOOK GEWINNSPIEL

Seit ihr schon Teil meiner neu gegründeten Facebook-Gruppe "Yankee Candle, Goose Creek & Country Candle Tausch- und Plauschgruppe"?

Falls nicht, schaut unbeding mal vorbei: In der Tausch- und Plauschgruppe, die ich zusammen mit einer Kerzenfreundin gegründet habe, könnt ihr euch nach Herzenslust über alles rund ums Thema Duftkerzen austauschen, eure neuesten Errungenschaften, oder Lieblingskerzen präsentieren, es gibt sogar eine Tauschkette, in der ihr untereinander Kerzen tauschen könnt und vieles vieles mehr. Reinschauen lohnt sich auf alle Fälle: Es kostet euch nichts, ausser einem Klick und schon könnt ihr dabei sein :)

Bis zum 15.08.17 läuft ausserdem in der Gruppe noch ein TOLLES YANKEE CANDLE GEWINNSPIEL...das dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

Ihr findet die Gruppe HIER, oder ihr sucht einfach bei Facebook unter Gruppen nach "Yankee Candle, Goose Creek & Country Candle Tausch- und Plauschgruppe"". Mein Co-Mod Angelique und ich freuen uns riesig auf euch :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Candle-Heaven.