Yandee Candle - Limited Editions Review - Teil 6 - Aloha Collection (Teil 2)

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Die beliebte Aloha Collection wurde in diesem Jahr durch zwei Neuzugänge ergänzt, die ich euch heute hier vorstellen möchte.


Zum einen wird Waikiki Sands, von dem es im letzten Jahr lediglich einen Probeguss gab, nun doch noch offiziell als Teil der Collection erscheinen, zum anderen wird die neue Sorte Hawaiian Coconut den Duft Coconut Pudding ersetzen.




Waikiki Sands


Dieser ist ein sehr bodenständiger Duft. Er ist nicht zu stark, aber dennoch gut wahrnehmbar. Die Kerze hat eine weiche, leicht cremige Note und erinnert unterschwellig ein klein wenig an Sonnencreme und ist auch einen Hauch parfümig. Der Duft hat Ähnlichkeiten mit Sun and Sand, ist aber nicht identisch. Er ist in seiner Gesamtheit sehr angenehm und als "Hintergrundbeduftung" super geeignet.
Mit dem schönen Strandlabel reiht sich die Kerze nahtlos ins Bild der bisherigen Aloha-Kerzen ein und ist meiner Meinung nach eine tolle Ergänzung.



Hawaiian Coconut


Hawaiian Coconut ersetzt in diesem Jahr den bisherigen Duft Coconut Pudding. Er hat auch das gleiche Labelbild bekommen, wie der Coconut Pudding, der hierfür ja jetzt aus dem Programm ist. Leider, muss ich sagen, denn im direkten Vergleich verliert der neue Duft haushoch.

Die Kerze an sich ist nicht schlecht und der Duft nach gebackener Kokosnuss sehr deutlich, aber hier fehlt einfach die cremige Note, die den Coconut Pudding so besonders gemacht hat. In warmem Zustand kommt mir das "gebackene" etwas zu stark heraus. Dieser Duft ist wesentlich einfacher gehalten, als Coconut Pudding und für meinen Geschmack nahezu ein bisschen langweilig geraten.



Fazit:

Ist der Waikiki noch eine willkommene Ergänzung zur Aloha Collection hätte man sich den Austausch der Kokosdüfte gern sparen können und stattdessen einfach eine weitere neue Sorte zur Reihe dazugeben sollen. Die Aloha Collection umfasst demnach nun sozusagen 6 + 1 Düfte.


Meine Wertung für die neuen Düfte:

Waikiki Sands 5/10
Hawaiian Coconut 3/10

Meine Review über die bereits vorher erschienenen Aloha-Düfte findet ihr HIER


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum abonnieren des Blogs jetzt auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge von mir informieren lassen: Klickt einfach mal hier :)

Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER


UNTERSTÜTZT MICH UND WERDET PATREON (WENN IHR MÖGT)


Ich stecke viel Blut, Schweiss und Tränen in diesen Blog. Er ist zeit- und auch geldaufwendiger, als ihr vielleicht denken mögt, aber trotzdem tue ich es natürlich gern und mit Spaß und Freude. Ich möchte die Seite aber definitiv nicht mit Werbeeinblendungen, nervigen Kauflinks, oder Ähnlichem zupflastern.

Wenn ihr mich unterstützen und dabei helfen möchtet, die Seite weiterhin reibungslos am Laufen zu halten, freue ich mich sehr, wenn ihr ein Patreon werdet - es ist ganz einfach. Hier der Link: https://www.patreon.com/RobinsLifeAndStuff

Keine Lust auf Patreon, aber ihr wollt mich trotzdem unterstützen? paypal.me/DeeJott

Dies ist natürlich nur eine grosse Bitte, kein Zwang. Ich freue mich über jede Kleinigkeit und natürlich auch einfach so über jeden Follower und Leser, der Spass an meinem Blog hat :)




ICH PRODUKT-TESTE FÜR EUCH

Ihr habt eine Firma, ein Geschäft...irgend ein Produkt zum austesten? Gerne teste und berichte ich für euch, sofern es ein für mich interessantes Produkt ist. Meinen Test veröffentliche ich gern auf meinem Blog, oder auf Amazon (Top 1000 Rezensent, über 2000 "Hilfreich"-Stimmen). Kontaktiert mich einfach mal und dann schauen wir weiter :)

Cinnamon Pumpkin Ice Cream & Peanut Butter Sugar Reviews (Goose Creek)

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Leute, Leute, Leute....ich bin soooo schockverliebt, ihr glaubt es nicht. 


Seit einer gefühlten halben Ewigkeit hatte ich schon ein Firefly (wie Daylights) vom Goose Creek Duft "Pumkin Cinnamon Ice Cream" herumliegen. Es war einer der neuen 2016er Herbstdüfte. Der Duft hatte mich nie sonderlich angesprochen und kalt gerochen ist es einer dieser "typischen" kürbisdominierten Düfte, wie es sie zu Hauf gibt. Vor Kurzem habe ich nach einem Duft zum verschwenden, nicht zum geniessen gesucht, um den es nicht schade wäre, wenn er aufgebraucht wäre und so landete dann das Pumpkin Cinnamon Ice Cream Firefly in meinem Kerzenständer.


Ich hatte mich mit anderen Sachen beschäftigt und schon vergessen, dass die kleine Kerze überhaupt brennt, als mir ein unglaublich lecker-süsser Yummy-Duft in die Nase flog. Ich schmolz dahin. Cremig, süss, zimtig, natürlich mit Kürbis, aber auch weiteren Hintergrundnoten, wie Muskat, Zucker, Bourbon und sogar Nelken ist dieser Duft wirklich ein Traum. Die Kombination mag sich etwas krude anhören, aber in der Gesamtheit ist der Duft einfach umwerfend und ich habe mir augenblicklich eine grosse Kerze davon geordert.


Ich habe leider das Gefühl, viele in den USA beliebte Düfte (Kürbis, Erdnussbutter, Ahornsirup etc.) finden hierzulande (noch) nicht den grossen Anklang. Das mag daran liegen, dass diese Düfte für die hiesigen Riechgewohnheiten einfach noch nicht sehr vertraut sind und die entsprechenden Lebensmittel bei uns im Gegensatz zu den USA eher noch untergeordneten Status haben, zum anderen mag es aber auch daran liegen, dass sich viele Leute darunter im Vorfeld nicht viel vorstellen können und sich einfach nicht herantrauen - die Kerzen sind ja auch nicht gerade günstig. Ich kann aber wirklich nur sagen: Traut euch auch mal heraus aus eurer Komfortzone...es lohnt sich :)


Für die Zuckernasen unter euch habe ich noch eine weitere Empfehlung von Goose Creek. Diese Kerze haut mich zwar nicht ganz so vom Hocker, wie der Pumkin Cinnamon Ice Cream, aber spielt auf jeden Fall ganz weit oben auf meiner Zuckerschock-Skala mit: Peanut Butter Sugar.


Peanut Butter Sugar ist ebenfalls ein gigantischer Duft und kommt herrlich süß und nahezu klebrig daher. Ich bin mir sicher, dieser Duft kann Karies auslösen ;) Kalt gerochen hauptsächlich einfach nur süss, entfaltet sich dieser Duft auch wieder erst richtig, wenn die Kerze angezündet ist und ihren Duft in den Raum abgibt. Im Vordergrund stehen hier ganz klar Zuckerrohr und Erdnussbutter, aber auch die Vanille im Hintergrund ist unterstützend wahrzunehmen. Kaum, oder gar nicht wahr nehme ich hingegen die enthaltenen Noten von Äpfeln, kandierten Mandarinen und Zitronenschalen - ich denke, diese dienen aber auch eher als "Push", oder als Stütze, um die Hauptnoten stärker hervorzuheben.


Sammlertipp:
Peanut Butter Sugar ist auch in der Beautiful Life Collection erschienen. Unter dem Namen Follow your Heart und kunstvoll gestaltetem Labelbild ist sie ein schöner Hingucker für die Sammlung.


Beide Kerzen, die ich euch heute vorgestellt habe, sind von der Duftverteilung her absolut vorbildlich und schön kräftig. Nach nicht einmal einer Stunde beduften die Kerzen raumübergreifend die Wohnung und haben einen traumhaften Wachspool gebildet. Meine Punktewertung für diese Düfte:

Pumpkin Cinnamon Ice Cream 10/10
Peanut Butter Sugar 9/10


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER

Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER



BECOME A PATREON (PLEASE)


Ich stecke viel Blut, Schweiss und Tränen in diesen Blog. Er ist zeit- und auch geldaufwendiger, als ihr vielleicht denken mögt, aber trotzdem tue ich es natürlich gern und mit Spaß und Freude. Ich möchte die Seite aber definitiv nicht mit Werbeeinblendungen, nervigen Kauflinks, oder Ähnlichem zupflastern.

Wenn ihr mich unterstützen und dabei helfen möchtet, die Seite weiterhin reibungslos am Laufen zu halten, freue ich mich sehr, wenn ihr ein Patreon werdet - es ist ganz einfach. Hier der Link: https://www.patreon.com/RobinsLifeAndStuff

Keine Lust auf Patreon, aber ihr wollt mich trotzdem unterstützen? paypal.me/DeeJott

Dies ist natürlich nur eine grosse Bitte, kein Zwang. Ich freue mich über jede Kleinigkeit und natürlich auch einfach so über jeden Follower und Leser, der Spass an meinem Blog hat :)






Yankee Candle & Co. - Tarte Tatin vs. Warm Apple Pie & Mehr

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Heute habe ich mir mal die Kerzen "Tarte Tatin von Yankee Candle" und "Warm Apple Pie" von Village Candle näher angeschaut: 2 Kerzen, beide kuchig und mit Äpfeln? Das schreit ja förmlich nach einem Vergleich :)


Meine Erwartungen an die Kerzen waren im Vorfeld sehr ähnlich. Von beiden habe ich im Grunde einen relativ einfachen Apfelkuchen-ähnlichen Duft erwartet. Ich sollte mich irren.


Die Düfte der Kerzen sind so unterschiedlich, wie es nur sein kann und gehen zu meiner Überraschung beide von Grund auf in gänzlich verschiedene Richtungen.




1.) Tarte Tatin


Tarte Tartin ist ein sehr kräftiger, raumfüllender Duft. Er riecht wie eine frisch gebackene Tarte aus dem Backofen und sehr deutlich riecht man das kräftige, säuerliche Aroma der Äpfel heraus. Ich denke, dass diese Kombination nicht jedem gefallen wird, da die gebackenen Äpfel hier wirklich in einer ganz speziellen Note und recht stark im Vordergrund stehen. Mir aber gefällt die Kerze sehr gut. Es ist ganz sicher kein Duft für jeden Tag, das wäre mir zu viel des Guten, aber in der richtigen Stimmung, ist er super.


Dies ist eine der stärkeren Yankee Candles, wo ich an der Intensität und der Duftverteilung rein gar nichts auszusetzen habe. Beides ist hier hervorragend, so wie es sein sollte. Besonders der süss-säuerliche Teil kommt in warmem Zustand sehr schön hervor, ohne jedoch das ein wenig kuchige gänzlich zu überschatten.




2.) Warm Apple Pie


Meine Erwartung bei dieser Kerze war, daß sie wahrscheinlich ähnlich riechen wird, wie Tarte Tatin - allein schon wegen der Kuchen/Apfel-Kombination. Aber weit gefehlt: Warm Apple Pie geht in eine ganz andere Richtung, als Tarte Tatin und hat keine säuerliche Note mit drin. Vielmehr ist es ein recht sonderbarer Geruch, den ich kalt nur sehr schwer beschreiben kann. Er ist weder wirklich kuchig, noch wirklich fruchtig, sondern irgendwie ganz eigen.


Warm liegt der Schwerpunkt der Kerze dann ganz eindeutig auf dem Duft von gebackenem Apfel und ist in dieser Hinsicht auch sehr authentisch. Der Kuchenpart liegt hier wirklich nur ganz nebenbei im Hintergrund. Wenn jemand den Duft von z.B. Bratapfel, oder der Füllung von Apfeltschen (ohne die Zimtnote) mag, liegt er bei dieser Kerze goldrichtig. Ich persönlich hätte mir aber einen stärkeren Kuchenduftanteil gewünscht.


Die Kerze kommt vom Duft her etwas schwächer daher, als Tarte Tatin, schafft es nach einiger Zeit aber auch gut, sich im Raum zu verteilen und ist auf jeden Fall gut wahrnehber. Da er insgesamt weicher ist, empfinde ich ihn als weniger anstrengend, als Tarte Tartin, aber gleichermassen auch als etwas langweiliger.



Meine Punktewertung für diese Düfte:

Tarte Tatin: 8/10
Warm Apple Pie: 6/10


Meine Suche nach einem schönen, runden und richtig gutem Apfelkuchenduft, wie frisch aus dem Ofen, ist noch nicht zu Ende. Bis ich ihn gefunden habe, möchte ich euch hier noch weitere Alternativen vorstellen.



Apple Cobbler


Diesen Duft liebe ich einfach. Es ist ein sehr schöner Bratapfel-Zimtduft und erinnert ein wenig an Red Apple Wreath, einen meiner liebsten Yankee Candle Düfte zur Weihnachtszeit. Apfel und Zimt kommen hier sehr ausgewogen herüber und haben noch einen leichten, warmen Streuselkuchenduft hintergründig dabei. Diese Kerze gibt es mit verschiedenem Etikett als Outlet-, oder QVC-Variante. Der Duft ist aber identisch. Die Intensität ist in Ordnung und stärker, als bei vielen anderen Budget-Kerzen.





Caramel Applewood


Dies ist ein sehr intensiver Duft, wieder mit dem Schwerpunkt auf warmem Apfel, aber diesmal mit einer Ahornsirup-Note anbei. Der Sirupanteil ist nicht zu stark, so dass er nicht penetrant wirkt und wird von einer leichten Zimt & Vanille-Note noch etwas abgerundet. Der Duft verteilt sich ausgesprochen gut und ist für mich eine durchaus interessante Variation des "Bratapfel-Themas". Zedernholz und Pfirsich, wie in der Beschreibung noch angegeben, rieche ich hier beim besten Willen nicht heraus, ist aber auch nicht schlimm.




Caramel Apple Cake


Der Duft von Caramel Apple Cake entfernt sich wirklich sehr weit von dem, was ich mir unter Apfelkuchen, oder halt in diesem Fall Karamell-Apfelkuchen vorstellen würde. Er spaltet auch irgendwie meine Meinung in ein ständiges hin- und her. Wenn ich die Kerze brennen hatte, denke ich "O.K., war in Ordnung, brauche ich aber nicht wieder" und wenn ich sie dann längere Zeit nicht brennen hatte denke ich: "Och, eigentlich war die gar nicht so schlecht und könnte ruhig mal wieder brennen.". 


Ich kann diesen Duft wirklich unheimlich schwer beschreiben. Die Kerze riecht weder wirklich nach Apfel, noch nach Karamell, noch nach Kuchen. Weder warm, noch kalt. Es ist kein unangenehmer, aber auch kein wirklich leckerer Geruch, zumindest aber irgendwie ineressant. Wenn ich mich jetzt festlegen müsste, würde ich sagen, ein leichter Karamellsirup mit geschälten Apfelschalen, aber so 100%ig trifft es das auch nicht. Glücklicherweise kannn ich aber sagen, es handelt sich hier nicht um den "typischen" Kerzen-Karamellduft, den mag ich nämlich so gar nicht.


Meine Punktewertung für diese Düfte:

Apple Cobbler: 8/10
Caramel Applewood: 8/10
Caramel Apple Cake: 5/10


Kennt ihr noch weitere Apfelkuchen, oder verwandte Düfte? Was sind eure Favoriten in dieser Duftrichtung? Schreibt mir gern eure Meinung dazu in die Kommentare :)


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER
 
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER

Home Inspiration Goodbye...das Biest wird jetzt eingeschmolzen & wie verwendet ihr eure leeren Yankee Gläser?

1 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Es wurde mir mit meiner Lemon Meringue heute zuviel und ich habe beschlossen, sie einzuschmelzen. Der Duft an sich ist toll. Es ist ein wunderbar cremig-zitroniger Zuckerbaisergeruch mit einem Hauch von Buttermilch. Der Duft erinnert mich sehr an das Eis "Bottermelk Fresh", falls ihr das kennt. Was nützt mir aber der schönste Duft, wenn er sich einfach nicht im Raum ausbreiten will?


Dazu kommt noch, dass ich es - trotzt aller bekannten Tricks und Hilfsmittel - nicht geschafft habe, die Kerze auch nur einmal richtig glatt poolen zu lassen. Es blieben stets Randreste und die Wachsbeschaffenheit scheint mir hier eine andere (günstigere?) zu sein, als bei den normalen Yankee Candles. Nun geht es dann also der Zicke an den Kragen und ich giesse mir Melts daraus, in der Hoffnung, durch die Nutzung des Wachses in der Duftlampe ein besseres Duftergebnis zu erhalten.


Die Silikonformen (ich gebe zu, ich hätte sie vorher vielleicht ein bisschen besser sauber machen sollen) liegen bereit und ein Topf mit heissem Wasser steht auf dem Herd...los geht's:


Zuerst habe ich das Glas komplett ins Wasserbad gestellt und das Wachs langsam bei niedriger Temperatur schmelzen lassen.


Das flüssig gewordene Wachs habe ich zwischendurch immer schonmal in meine Silikonförmchen abgegossen.


Wie hier deutlich zu sehen, lässt sich das Wachs aus dem Glas mehr schlecht als recht sauber giessen und man kann dabei schon eine recht grosse Sauerei anrichten.


Deshalb habe ich dann, als die Kerze so weit geschmolzen war, dass das Wachs oben durchs Loch passte, den Rest in einem Giesstopf weitergeschmolzen. Nun liess es sich wesentlch besser giessen.

 

Nun galt es nur noch, das Wachs aushärten zu lassen. Die dickeren Würfel brauchen dabei recht lange, die kleineren Förmchen härten relativ schnell aus. Zur Beschleunigung kann man die Formen aber auch in den Kühlschrank geben.


So, fertig waren meine Lemon Meringue Melts...ehrlich gesagt sind es weniger geworden, als ich dachte, dass ein fast voller Housewarmer hergeben würde, aber ich bin trotzdem zufrieden.


Die Melts bewahre ich in PP-Tütchen auf. Hierzu kann man wunderbar das Etikett weiterverwenden, dass sich sehr einfach ablösen lässt, so lange das Glas noch warm ist.


Später habe ich die Melts dann in der Duftlampe ausprobiert. Meine Erwartungen, oder "sonstigen Duftlampenerfahrungen" wurden aber auch hier nicht erfüllt. Na ja, zumindest konnte man den Duft nun ganz ordentlich wahrnehmen, aber wirklich intensiv war er nicht und ist nicht mit den Melts vergleichbar. Ich vermute, bei diesen Kerzen wurde nicht nur an der Wachsqualität, sondern auch ordentlich am Duftöl gespart...leider.


Das leere Glas habe ich ordentlich ausgewaschen und nun lässt es sich prima weiterverwenden.


Ich finde die Gläser eignen sich ganz Prima z.B. zur Aufbewhrung von Teelichtern,


Tart-Resten,


Pinseln,


Deko-Schnickschnack,


Kaninchen (hm...neee, passen nicht rein, da müsste man so quetschen, also eher doch nicht),


...aber Murmeln gehen rein


und Schlümpfe,

 
und Kerzenpflegezubehör


Die Gläser sind auch toll als Blumenvase, als Zuckerdose, für Farben und so weiter und so fort... also statt Endstation Altglascontainer, finde ich gibt es noch tolle Verwendungsmöglichkeiten für die Gläser :) Wofür benutzt ihr eure leeren Gläser noch so?


Schickt mir gern jede Menge Fotos, was ihr mit euren leeren Gläsern so anstellt und dann mache ich hier mal einen Ideen-Post - das wird sicher super-interessant :)


Falls ihr in Zukunft keinen Kerzenbeitrag mehr verpassen wollt, könnt ihr euch alternativ zum Abonnieren des Blogs auch über Facebook über neue Kerzen-Blogeinträge informieren lassen: KLICKT EINFACH MAL HIER 
  
Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER


 
Design by Candle-Heaven.