Fayette - A Masters of the Universe Classics custom figure

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
As I mentioned in the other post before, this figure started as Golden Girl's "Jade" figure, but went a completely different way in the end.
(If you haven't checked out my Jade & Onyx custom figures, just click on "customs" label/tag or use this url: https://robin0377.blogspot.de/2017/03/masters-of-universe-classics-custom.html)


I first planned to make that Jade figure toy accurate with white boots and bracelets, but somehow it didn't look good.



I added a little green to jazz it up, but with the peppermint color it really didn't look right then compared to Jade's otherwise Green/Yellow painting, so I skipped the "peppermint body" and went with a completely other one.






...well as I had the peppermint body leftover then and as I somehow liked it, I started something really spontanious and I really didn't know where it went, til' I finished it. I had some spare parts lying around and just tried and mixed and really didn't know how I wanted the final figure to look like. I went piece by piece and when I finally put it together I really liked the result.

  




Who is she? I guess I call her Fayette as she looks a little fairy like. I really like how she turned out in the end and that though I used and repainted a lot of parts from the Sweet Bee figure, she looks like a character of her own (at least I think she does).





What do you think of Fayette? Feel free to leave a comment :)

Masters of the Universe Classics Custom Figures: Jade & Onyx

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
I wish Galoobs Blackstar and Golden Girl (Guardians of the Gemstones) would make it into the modern Masters of the Universe (MotU) Classics collector's toyline someday, but I doubt this will ever gonna happen as those 80's action figure toys came from a different company and who knows who owns the rights today.


Anyway, I think those figures would fit great into the MotU universe, so I made 2 custom figures loosely based on those Golden Girl designs from the 80's myself using MotU Classics parts. Those characters I chose to make are Jade and Onyx.


As for Jade I know, I changed a lot compared to the original figure, but I was limited as I don't do no sculpting myself, but only use pre-existing parts, re-arrange and repaint them.






I really thought about changing the face paint, but I was afraid I'd ruin it...I'm soooo bad at painting faces, especially eyes.  Finally I dared and re-did her eye shadow. I think the green looks so much better - and it was easier to do than I thought it would be.





As you can see, I first planned to make her body more toy accurate with the white boots and bracelets, but somehow it didn't look good, so I added a little green to jazz it up, but with the peppermint color it really didn't look right then, so I discarded the whole Idea and went with the green/yellow you see on the final figure.





...well as I had the peppermint body leftover then and as I somehow liked it, I started something really spontanious and I really didn't know where it went, til' I finished it - but that's another story and I will show you the result in a few days :)




As for Onyx, I again changed a lot compared to the original figure, but I again just haven't the possibilities to make a "real" Onyx, so I tried for the closest I could get to capture her looks.

 



I made this figure much erlier then the Jade figure and I had much less experience in customizing back then, so she's much more "rough" but still pretty o.k. I guess.


Enjoy the pictures and let me know what you think :)





If you haven't already checked out my Scratchin' Sound Catra custom figure and are interested, just click on the "custom figures" label or use this url: https://robin0377.blogspot.de/2017/03/the-making-of-scratchin-sound-catra.html

Yankee Candle, Goose Creek & Co. Duftkerzen Review: Fliederdüfte für den Frühling

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Passend zum Frühlingswetter habe ich mal meine Fliederdüfte hervorgekramt und sie gegeneinander durchgetestet.


1. Lilac Blossoms von Yankee Candle

Der Flieder-Klassiker von Yankee Candle ist mittlerweise leider nicht mehr allzu einfach zu bekommen und deshalb konnte ich ihn nur für die Duftlampe austesten. Über das Brennverhalten der Kerze, oder die Duftverteilung, die diese an den Tag legt, kann ich also leider nichts sagen, denn aus der Duftlampe heraus, verteilen sich die Düfte ja generell sehr gut. Ich kann euch aber etwas zum Duft an sich sagen.


Lilac Blossoms ist ein sehr eindeutiger Fliederduft, der verhältnismässig warm und abgerundet daherkommt. Leider wurde dem Duft auch Lavendel beigemischt, was zwar nicht sehr heraussticht, aber in meinen Augen unnötig ist.


Ich hatte mir zwar einen reinen Fliederduft erhofft, aber trotzdem ist der Fliedergeruch wie gesagt sehr eindeutig. Der Duft ist aber (selbst in der Duftlampe) lange Zeit relativ schwach und eher unterschwellig. Wenn sich der Duft dann verbreitet hat, ist er (zumindest im Verhältnis zu stärkeren Düften gesehen) sanft wahrnehmbar.


Ich bin ehrlich gesagt ein bischen enttäuscht, da ich mir von dem Duft mehr versprochen hatte. Unterm Strich ist er zwar angenehm, aber nicht so überzeugend, daß ich mich jetzt auf die Jagd nach dem grossen Kerzen-Jar machen müsste - würde es aber auch nicht ablehnen, wenn ich ein Schnäppchen finden würde.



2. Fresh Lilac von Kringle Candle

Fresh Lilac von Kringle ist ein sehr kräftiger Fliederduft. Unterstützt wird die Fliedernote hier von Freesien, Magnolien, Wicke, Jasmin und weiteren Blumen. Diese riecht man im Einzelnen nicht stark heraus, heben den Flieder aber empor und bilden eine kräftige Basis. Schlussendlich wahr nehme ich einen starken, sehr konzentrierten Fliederduft mit leicht "strengem/öligem" Unterduft.


Normalerweise bin ich ein Fan von starken Düften (da bekommt man wenigstens ordentlich etwas fürs Geld :), aber in diesem Falle empfinde ich das genau umgekehrt. Hier wäre weniger mehr gewesen.

Die eigentlich wohl als unterstützend zugesetzten Duftnoten, nehmen dem Flieder die Leichtigkeit und die frühlingshafte Unbeschwertheit, die ich hier erwartet und mir auch gewünscht hätte.

Ich weiss, bei der Yankee Candle sagte ich, der Duft sei recht schwach und hier sage ich, der Duft ist zu stark, aber tatsächlich wäre irgendwo in der Mitte zwischen den beiden Düften die für mich richtige Dosis gewesen. Es mag sein, daß nur ich das so wahrnehme, aber wenn Blumendüfte zu stark konzentriert sind, empfinde ich sie als ein wenig "stechend".


Die Kerze an sich ist qualitativ zwar einwandfrei und bildet schnell und problemlos einen schönen Pool, aber der Duft überzeugt mich nicht 100%ig. Trotzdem ist es ein ordentlicher Fliederduft, jedoch keiner, den ich all zu lange um mich haben kann, ohne danach gründlich durchzulüften.


3. Lilac Blossom von Revere House


Die Revere House Kerzen erscheinen von Candle-Lite, haben aber im Vergleich zu den regulären Candle-Light Kerzen, die nur 5% Duftöl enthalten, satte 8% Duftöl (zum Vergleich: Yankee Candle hat 7% Duftölanteil). Laut Beschreibung setzt sich der Duft aus "grünen Noten" und Flieder zusammen.


Was genau die "grünen Noten" sind, konnte ich bisher nicht herausfinden. Vom Geruch her ist es aber so, daß man nahezu ausschliesslich den Flieder wahrnimmt. Trotzdem ist aber auch hier unterschwellig irgend etwas dabei, das dem Flieder etwas von der Leichtigkeit nimmt, jedoch nicht so stark, wie bei der Kringle. Zudem hat er auch eine ganz leichte Süsse, die dem wieder etwas entgegenwirkt.


Wie schon erwähnt, mag ich für gewöhnlich kräftigere Kerzen wesentlich lieber, aber bei Blumendüften ist das Kräftige dann wohl doch nicht immer von Vorteil, wobei das Empfinden dabei ja manchmal auch stark Tages- Launen- und Stimmungsabhängig ist :)


Mit der Kerze an sich habe ich einige Probleme, weil sie stets einen Tunnel bilden und nicht richtig poolen will. Mit einem Alu-Kragen und Lampenschirmaufsatz als Hilfsmittel hat es dann doch noch geklappt, aber sie braucht auch dann wirklich sehr lange. 


Die Revere House Kerze bietet unterm Strich einen sehr guten und hochwertigen Duft, der mich zwar nicht vollkommen überzeugt, aber definitiv schonmal in die richtige Richtung geht.


4. Lilac Blossom von Goose Creek

Diese Kerze ist für mich der klare Gewinner unter den Fliederdüften. Der Duft ist dem von Yankee sehr ähnlich, ist aber einen Tick kräftiger und die Verteilung im Raum ist sehr gut. Trotzdem ist der Duft aber nicht zu stark, wie z.B. bei der Kringle Kerze. Er hat auch keine "pieksende" Beinote, die meine Nase kitzelt, sondern ist sehr rund und in sich gut aufeinander abgestimmt.



Laut Beschreibung wird der Flieder unterstützt von Lotus, Magnolie, Alpenveilchen, Moschus, Eiche und Sonnenblume. Diese Düfte sind aber, wenn überhaupt, nur sehr unterschwellig wahrnehmbar. Vielleicht sind gerade sie es aber auch, die diesen Fliederduft so rund machen.


Innerhalb kurzer Zeit bildet sich ein schöner Wachspool und die Kerze brennt vorbildlich ab. Von allen Kerzen die ich getestet habe, kommt diese am dichtesten an den Duft heran, der von einem frischen Fliederbusch ausgeht.


Meine Punktewertung für die Düfte wäre:

Yankee Candle - Lilac Blossoms 7/10
Kringle Candle - Fresh Lilac 5/10
Revere House - Lilac Blossom 4/10
Goose Creek - Lilac Blossom 8/10



Kennt ihr vielleicht noch weitere Fliederduftkerzen? Wie empfindet ihr die Düfte? Mögt ihr Blumendüfte lieber etwas leichter, oder doch lieber voll konzentriert? Schreibt mir gern etwas dazu in die Kommentare :)

Einen übersichtlichen Index all meiner bisherigen Kerzenposts findet ihr HIER

 
Design by Candle-Heaven.